Willkommen beim Mannheimer Frauenhaus e.V.

Mit unserem Frauenhaus und unserem Frauenberatungszentrum bieten wir Schutz, Hilfe und Beratung für Frauen und ihre Kinder, die häusliche Gewalt erlebt haben. Wir wenden uns öffentlich gegen Gewalt an Frauen und ihren Kindern. Wir unterstützen Frauen dabei, ein Leben ohne Gewalt zu leben.

Werden Sie von Ihrem Ehemann, Ihrem Freund oder von der Familie geschlagen oder beschimpft? Oder Sie bekommen kein Geld für Essen und Kleider? Sagt er, dass er Sie eines Tages töten wird oder Ihnen die Kinder wegnimmt? Haben Sie schon oft gedacht, so kann es nicht mehr weitergehen? Wollten Sie schon weggehen aber wussten nicht wohin?

In unserem Frauenhaus finden Sie mit Ihren Kindern Schutz und Hilfe. Wir nehmen Frauen ab 18 Jahren auf. Wir helfen Ihnen bei der Aufarbeitung der häuslichen Gewalt, bei der Erarbeitung neuer Lebensperspektiven, bei Antragstellungen bei Behörden, rechtlichen Angelegenheiten, bis hin zu allen Themen, die mit einer eigenen neuen Wohnung verbunden sind. Sie können mit Ihren Kindern solange im Frauenhaus wohnen bleiben, bis eine eigene Wohnung oder eine andere Lösung gefunden wurde.

Möchten Sie, dass die Gewalt aufhört, die Ehe/Partnerschaft aber weiterbestehen soll? Wir können Ihnen auf Wunsch Paargespräche, Familien- und Angehörigengespräche anbieten.

Möchten Sie sich trennen? Wir können Ihnen auf Wunsch Elterngespräche zu Umgangs- und Sorgerechtsfragen anbieten.

Ihre Kinder erhalten ebenfalls Hilfe. Wir haben einen kleinen Kindergarten. Wir helfen Ihnen, die richtige Schule oder einen Kindergartenplatz zu finden. Die Kinder können mit uns über ihre Ängste und Wünsche sprechen.

In unserem Fraueninformationszentrum FIZ bekommen Sie Beratung, Information und Hilfe.

Wir unterstützen Frauen in schwierigen Trennungs- und Scheidungssituationen. Wir  helfen Frauen, die von häuslicher Gewalt und von Stalking betroffen sind. Wir beraten und begleiten Frauen, die Wege aus einer gewalttätigen Beziehung suchen.

Die Beratung ist kostenlos. Sie müssen Ihren Namen nicht nennen. Wir können Ihnen helfen, eine Anwältin, Therapeutin oder Ärztin zu finden.

Frauen, die aus persönlichen Gründen nicht in ein Frauenhaus wollen oder Frauen mit älteren Söhnen können in eine Schutzwohnung aufgenommen werden. Die Wohnungen sind komplett mit notwendigen Möbeln und Hausrat ausgestattet. Frauen können mit ihren Kindern dort wohnen, bis sie wieder eine eigene Wohnung gefunden haben.

Andere Sprachen
Other languages

Aktuelles

40 Jahre Mannheimer Frauenhaus e.V.

19.03. 2021

Unser Mannheimer Frauenhaus e.V. feiert Geburtstag. Vor 40 Jahren haben die Gründerinnen gegen jeden Widerstand Großartiges geleistet.

„Vor vier Jahrzehnten wurde häusliche Gewalt entweder tabuisiert oder verharmlost und dabei häufig als feministisches Hirngespinst abgetan.“
Als ein „Freudenhaus“ bezeichnete ein Stadtrat damals sogar das geplante Frauenhaus-Projekt.
1980 genehmigte der Gemeinderat das Mannheimer Frauenhaus: das erste Frauenhaus in Mannheim!
In einem heruntergekommenen ehemaligen Hotel auf den Waldhof fanden zwei Dutzend Frauen und doppelt so viele Kinder einen Schutzplatz.

Seitdem ist viel passiert. Gewalt hinter verschlossenen Türen wird nicht länger als Privatangelegenheit verstanden.

 

Bundesstiftung Gleichstellung

10.03. 2021

Heute hat das Bundeskabinett beschlossen eine „Bundesstiftung Gleichstellung“ zu errichten.
Die Schaffung einer solchen Stiftung wurde bereits im Koalitionsvertrag vereinbart.
Dieser sieht die Gründung einer Bundesstiftung vor, die sich „wissenschaftlich fundiert insbesondere
Fragen der gerechten Partizipation von Frauen in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft widmet.

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/presse/pressemitteilungen/ministerin-giffey-will-gleichstellung-beschleunigen-174256?fbclid=IwAR1bsvvBJiqvmePFKDFPPmzS6l9ltsy2XkUKmuJHPsym6ivYC1TTJSqSyAA

Internationaler Frauentag

09.03. 2021

Hatten wir gestern etwas zu feiern?
"In Baden-Württemberg sind im vergangenen Jahr mehr als 11.200 Frauen Opfer von Übergriffen durch ihren Freund, Lebensgefährten, Ehemann oder früheren Partner geworden.
Vier von fünf Opfern von sogenannter Partnergewalt (81 Prozent) im Südwesten seien damit Frauen gewesen, teilte das baden-württembergische Innenministerium mit.
Laut Statistik der Polizei ist die Zahl der verletzten Frauen in diesem Bereich im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen.
Rund 7100 Frauen wurden durch Angriffe ihrer Partner oder früheren Lebensgefährten leichter verletzt, 100 weitere erlitten schwere Verletzungen. 19 Frauen kamen nach Angaben des Innenministeriums im Jahr 2020 durch Partnergewalt ums Leben."

https://www.mannheimer-morgen.de/metropolregion_artikel,-metropolregion-ueber-11000-frauen-in-baden-wuerttemberg-opfer-von-partnergewalt-_arid,1768571.html?fbclid=IwAR1KMousppJtPyLlt243wPbrpUkHDWIgByONNqMH3MLfjYXN8dj-rH_e09E

Alle Meldungen

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden Württemberg

Die Erstellung dieser Website wurde durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms „Impulse Inklusion“ unterstützt.